Kölbingen - Liebfrauen Westerburg

"Ganz schön stark"

 

Kinderliedermacher Daniel Kallauch gastierte mit seiner Familien-Mitmach-Show in Kölbingen.

"Ganz schön stark" - unter diesem aktuellen Show-Motto trat der bekannte Kinderliedermacher Daniel Kallauch auf Einladung der Kirchengemeinde zum dritten Mal in der Kirche in Kölbingen auf. Um Verzeihung bitten, im Glauben vertrauen, auch wenn was Schlimmes passiert - das ist dem Musiker, Komiker und Kinderstar und seinem Kompagnon Wolfgang Zerbin in vielfacher Hinsicht wichtig.

Vielfach unterbrochen von seiner Sprechhandpuppe, dem frechen Spaßvogel Willibald, und dem Elektriker Heini Kabel strapazierten die beiden Künstler in dem zweistündigen Konzert die Lachmuskeln der anwesenden fast 300 Eltern und Kinder. Dabei sorgten die Lieder nicht nur für eine gute Stimmung, sondern enthielten aufbauende und ermutigende christliche Botschaften. Einen besonderen Höhepunkt stellte das Lied "Wenn du mich brauchst" dar, das Kallauch den geflüchteten und hilfesuchenden Menschen widmete, die in den vergangenen zwei Jahren nach Deutschland gekommen sind. Auch der Einsatz und die Talente der anwesenden Väter wurden gewürdigt, die von Kallauch spontan auf die Bühne geholt wurden und im Superman-Kostüm gefeiert wurden: "Papa, Papa, Supermann. Egal, was ist, er packt es an!" Aber auch die Mütter wurden buchstäblich musikalisch in den Himmel gehoben. Die Liebe der Kinder zu ihrer Mama reiche "bis zum Mond und wieder zurück - Mama, du bist mein Glück!"

Einzigartig

Mit dem Geburtstagslied "Du bist einzigartig" gab es für das junge Publikum in der Kirche kein Halten mehr. Die ermutigende Botschaft: "Du bist schöner als du denkst, schlauer als du glaubst. Niemand ist genauso wie du. Also trau' dir ruhig etwa zu. Sei so, wie du bist. Sei du!"

Glaube, Spaß und Alltag kein Widerspruch

Nicht ganz zufällig singt Daniel Kallauch vorwiegend in Kirchen. "Mein Wunsch ist es, dass Kinder und Familien etwas von Gottes Liebe erfahren. Auch gerade in Zeiten, in denen es nicht so einfach ist. Dass sie merken: da sind andere Menschen für sie da, aber es ist auch Gott für sie da." Das sei eine wichtige Komponente im Leben. Durch sein sehr humorvolles Programm möchte er zeigen, dass Glaube und Spaß und der Alltag kein Widerspruch seien, sondern der Glaube ganz natürlich zum Menschen gehöre. Der günstige Eintrittspreis von 3 Euro war nur durch eine Spende aus dem Erlös der Oberkirchspielkirmes möglich.


Singen der Chöre

Am 23.09.2017 fand das diesjährige Singen der Kirchenchöre des Dekanates Rennerod in der Kirche Mariä Heimsuchung in Kölbingen statt. Die Veranstaltung begann mit einem Gottesdienst, den Herr Pfarrer Hofacker zelebrierte. Unter dem Dirigat von Frau Gertrud Velte und begleitet von einem Streichquartett der Kreismusikschule Westerwald, bereicherte der Frauenchor Kölbingen die Messe musikalisch mit der "Missa Brevis" von Wolfgang Lüderitz. Im Anschluss gaben der Frauenchor Rothenbach, die Kirchenchöre "Cäcilia" Rennerod, "Christkönig" Westerburg, "Cäcilia" Mörlen, die Chorgemeinschaft "St.Kilian Seck" und "St.Marien Imtraut", sowie der Kirchenchor "Cäcilia" Salz ihre hervorragenden Liedbeiträge zum Besten. Der Abend endete mit einem geselligen Beisammensein im Dorfgemeinschaftshaus in Kölbingen, bei dem auch noch einmal einige Lieder erklangen. Wir danken allen Beteiligten und Helfern für die gelungene Veranstaltung.

Foto

Caritassonntag

Frau Beate Baumann umrahmt von den Gratulanten, v.l.n.r.: Diakon Herbert Bruhns (CD Sprecher WW), Pastoralreferent Matthias Ruß, Rainer Lehmler (Rferent Gemeindecaritas)

 

Im Rahmen des Gottesdienstes am diesjährigen Caritassonntag, den Pfarrer Hufsky zelebrierte, erhielt Frau Baumann die Auszeichnung durch einen Vertreter des Sprecherkreises der CKD im Westerwald, Herrn Diakon Herbert Bruns, sowie dem Referenten für Gemeindecaritas im Caritasverband Westerwald-Rhein -Lahn, Herrn Rainer Lehmler, überreicht. Von Seiten der Pfarrei Westerburg gratulierte auch Pastoralreferent Mathias Ruß der Jubilarin ganz herzlich und dankte ihr für die jahrzehntelange Treue und Zuverlässigkeit in ihrem caritativ-kirchlich Ehrenamt.So ist Frau Baumann bis zum heutigen Tag als Caritas-Sammlerin, sowie im Kranken-Besuchsdienst der Kirchengemeinde aktiv. Darüber hinaus war die vierfache Mutter, über viele Jahre als Pfarrsekretärin tätig.

Das Elisabethkreuz ist die höchste Auszeichnung des CKD Netzwerkes welches für caritativ -ehrenamtliches Engagement von Ehrenamtlichen für Ehrenamtliche verliehen wird. Es handelt sich um eine Nachbildung eines mittelalterliche Kreuzes, welches Papst Gregor IX der heiligen Elisabeth von Thüringen, der Patronin der Caritas, Anfang des 13. Jahrhunderts zum Geschenk machte.


Einführung der neuen Messdiener

 

am Sonnatg, den 27.08.2017 wurden die 7 neuen Messdiener im Gottesdienst feierlich eingeführt

oben von links: Andreas Duggento, Linus Zimmermann, Jonas Weyand, Till Schäfer

unten von links: Lyra Wrobel, Milla Göbel, Anna Friedrich


Lesesommer 2017

am Freitag, den 01.09.2017 findet um 17:00 Uhr die Abschlussveranstaltung des diesjährigen Lesesommers statt.

mehr.....

 

 

Foto

Kräuterbüsche gebastelt

 

In der Gruppenstunde haben die Messdiener mit ihrer Betreuerin Steffi Steinebach Kräuterbüsche für die Hauskommunionen gebastelt, die dann an Mariä Himmelfahrt im Gottesdienst gesegnet wurden.

Foto


Jahresprogramm 2017

der Bücherei

was wann in der Bücherei los ist, erfahren sie hier.  mehr

 

 

 


Zentrales Pfarrbüro

Pfarrei Liebfrauen
Jahnstr. 3a
56457 Westerburg

02663-911280

Außenstelle Kölbingen

Öffnungszeiten:

Dienstag 16.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag 8.30 - 10.30 Uhr
Freitag 9.00 - 11.00 Uhr

email-adresse: pfarramt@liebfrauen-westerburg.de
02663-9686160

Verbandsgemeinde

Verbandsgemeinde-
verwaltung

Westerburg

TAGESEVANGELIUM

In jener Zeit suchte der Herr zweiundsiebzig andere Jünger aus und sandte sie zu zweit voraus in alle Städte und Ortschaften, in die er selbst gehen wollte. Er sagte zu ihnen: Die Ernte ist groß, aber es gibt nur wenig Arbeiter. Bittet also den Herrn Mehr...
Lk 10,1-9